Portal Stadtgeschichte

Das Portal Stadtgeschichte verbindet das Stadtarchiv Hanau, die Landeskundliche Abteilung Hanau-Hessen der Stadtbibliothek die Wetterauische- Gesellschaft für die gesamte Naturkunde zu Hanau gegr. 1808 e. V. und den Hanauer Geschichtsverein 1844 e.V. zu einer einzigartigen Adresse für alle Fragen die mit der Geschichte und Gegenwart Hanaus zu tun haben.
Das Stadtarchiv- bewahrt und erschließt die Quellen, die Landeskundliche Abteilung stellt Bücher- und andere- Medien zur Geschichte der Stadt Hanau und der Region bereit und die Vereine publizieren nicht nur über Hanau, sondern können auch auf das spezialisierte Wissen ihrer Mitglieder zurückgreifen.

Das Stadtarchiv Nach oben

Das Stadtarchiv Hanau ist die zentrale städtische Dienststelle für alle Fragen zu Hanauer Stadtgeschichte. Im „Gedächtnis der Stadt Hanau“ werden stadtgeschichtlich bedeutsame Unterlagen aufbewahrt, die bis ins 15. Jahrhundert zurückreichen. Der Bestand hat einen Umfang von ca. 3500 laufenden Regalmetern.

Aufgabe:
Den Grundstock für das heutige Stadtarchiv bilden die Registraturen der Städte Althanau und Neuhanau, die in den 1830er Jahren zusammengeführt wurden. Das Stadtarchiv übernimmt die Unterlagen, die im laufenden Betrieb der Stadtverwaltung nicht mehr benötigt werden. Urkunden, Amtsbücher, Akten, Zeitungen, Karten, Pläne, Postkarten, aber auch Nachlässe von Privatpersonen, Firmen- und Vereinsunterlagen stehen den Besuchern zur Verfügung. Zurzeit wird die digitale Langzeitarchivierung aufgebaut.

Lesesaal:
Der Brüder Grimm-Lesesaal bietet 15 Arbeitsplätze. Im technischen Lesesaal stehen ein Reader-Printer und ein digitales Lese-/Scangerät für Mikrofiches und Mikrofilme zur Verfügung.

Kontakt:
Monika Rademacher, Leiterin des Stadtarchivs
Tel. 06181 / 98 252 51
Mail: Monika.Rademacher@hanau.de

Digitale Langzeitarchivierung
Stephan Loquai
Tel. 06181 / 98 252 52
Mail: Stephan.Loquai@hanau.de

Stadtarchiv

Hanauer Geschichtsverein 1844 e. V. Nach oben

18
Der Hanauer Geschichtsverein 1844 e.V. hat sich die Aufgabe gestellt, die Geschichte der Stadt und ehemaligen Grafschaft Hanau zu erforschen und die Ergebnisse interessierten Bürgerinnen und Bürgern näher zu bringen. Neben dem Fokus auf Regionalgeschichte werden auch übergeordnete historische Themen aufgegriffen und - zum Teil mit Kooperationspartnern wie der IGHA und der VHS - in Vortragsreihen und Ausstellungen präsentiert. Außerdem ging das Historische Museum Hanau aus den Beständen des Hanauer Geschichtsvereins hervor und steht heute in gemeinsamer Trägerschaft der Stadt Hanau und des Hanauer Geschichtsvereins 1844 e.V.

Was bietet Ihnen der Geschichtsverein?
Für alle Bürgerinnen und Bürger: Ein umfangreiches, vielseitiges Vortragsprogramm (siehe www.hgv1844.de).
Für Mitglieder: Freien Eintritt in die städtischen Museen, kostenlose Nutzung der umfangreichen Bibliothek und kostenlosen Bezug des Neuen Magazins für Hanauische Geschichte, in dem interessante Forschungsergebnisse publiziert werden.

Weitere Informationen

Hanauer Geschichtsverein

Wetterauischen Gesellschaft für die gesamte Naturkunde zu Hanau gegr. 1808 e.V. Nach oben

Das Ziel der Wetterauischen Gesellschaft ist es, naturwissenschaftliches Wissen und Verständnis für naturkundliche Sachverhalte und Zusammenhänge zu fördern und zu verbreiten. Schwerpunkte sind dabei Botanik, Zoologie, Geologie, Bioökologie und Geoökologie. Die in unserem Verein aktiven Fachleute und Laien pflegen intensive Kontakte zu auswärtigen Experten, Naturkundevereinen und Institutionen. Über diesen Austausch streben wir eine beständige Erweiterung unseres Informationsangebotes an.

Die Bibliothek der Wetterauischen Gesellschaft
Die Wetterauische Gesellschaft verfügt über eine umfangreiche Bibliothek, in der sich auch bibliophile Schätze aus früheren Jahrhunderten befinden. Inzwischen ist der Bestand durch regen Schriftentausch und Neuanschaffungen auf über 27000 historische und aktuelle naturwissenschaftliche Bücher und Schriften angewachsen. Unsere Präsenzbibliothek aus Nachschlagewerken und Zeitschriften verschiedenster naturwissenschaftlicher Disziplinen wird beständig ergänzt und aktualisiert.

Aktivitäten
In den Sommerhalbjahren bieten wir Exkursionen an, in den Winterhalbjahren Vorträge. Alle zwei Jahre finden Naturkundetage zu wechselnden Themenschwerpunkten statt.
Naturkundliches Wissen fördern und sichern wir auch durch die Herausgabe einer Schriftenreihe („Jahresberichte“), in der vornehmlich Aufsätze zu regionalen naturwissenschaftlichen Themen veröffentlicht werden.
Darüber hinaus präsentieren wir gelegentlich Ausstellungen, deren Exponate hauptsächlich aus unseren naturkundlichen Sammlungen stammen. Auch diese werden mit Blick auf zukünftige Präsentationen fortlaufend erweitert und ergänzt.
Die Wetterauische Gesellschaft fördert Jugendliche bei naturwissenschaftlichen Forschungsprojekten.

Ausführliche Informationen über die Gesellschaft, über ihre Tätigkeit und über ihre Bibliothek finden sich im Internet unter:

Wetterauische Geselschaft